fbpx

Ländervergleich beim KC Gemütlichkeit Schaafheim

Am Samstag, dem 30.06.2018, sind die Luxemburger gegen 11:30 Uhr bei uns im Falkenhof eingetroffen. Kurz danach trafen dann auch unsere Freunde aus Stadtilm ein. Damit alle gestärkt in das bevorstehende Kegelspiel gehen konnten, gab es eine selbstgemachte Gulaschsuppe vom Falkenhof wahlweise mit Spätzle oder mit Brot/Brötchen.

Danach begrüßte unser 1. Vorsitzender Sebastian Hesbacher unsere Gäste aus Luxemburg und Stadtilm und wünschte allen einen tollen Tag sowohl auf der Kegelbahn als auch nach dem Spiel.
Anschließend übergab er das Wort an den 1. Sportwart Daniel Herzog. Dieser erklärte allen Anwesenden den Ablauf des Kegelvergleichs und wünschte allen „Gut Holz“.

Es wurden 4 gemischte Teams gebildet, ausgelost durch unseren amtierenden Deutschen Meister der U10 Junioren Felix Rapp. Dabei entstanden jeweils Mannschaften mit 9 Keglern, in denen sowohl Spieler aus Luxemburg, Stadtilm und Schaafheim zusammenkegeln durften. Dadurch haben sich alle besser gegenseitig kennengelernt und hatten viel Spaß untereinander.

Gespielt wurde 2×30 Wurf (15 Wurf auf die Vollen und 15 Wurf Abräumen) pro Spieler. Insgesamt haben wir in 9 Durchgängen gekegelt, was circa 5 Stunden gedauert hat. Im Nachhinein muss man sagen, dass Felix sehr gleichstarke 4 Teams zusammengelost hatte.

Der Wettkampf war an Spannung nicht zu überbieten, bis zum letzten Durchgang waren die Platzierungen der Mannschaften nicht klar gewesen, alle lagen sehr eng beieinander. Am Ende
konnte sich Team 3 mit Claudia (Schaafheim) als Mannschaftskapitän durchsetzen knapp gefolgt von Team 4 mit Matthias (Stadtilm) als Kapitän. Platz 3 belegte Team 1 mit Pia (Schaafheim) als
Mannschaftskapitän knapp gefolgt von Team 2 mit Jeannot (Luxemburg) als Kapitän. Hier das komplette Mannschaftsergebnis:

Teamwertung Ländervergleich

Teamwertung Ländervergleich

Gegen 18 Uhr fand die Siegerehrung statt. Daniel Herzog bedankte sich bei allen Beteiligten für einen
spannenden Wettkampf und zeichnete anschließend die einzelnen Teams aus. Dabei bekam jeder
Spieler eine Medaille und eine Urkunde, damit dieser Tag auch in guter Erinnerung bleibt.

1. Platz Mix-Turnier (Team 3)

1. Platz Mix-Turnier (Team 3)

2. Platz Mix-Turnier (Team 4)

2. Platz Mix-Turnier (Team 4)

 

 

 

 

 

 

 

3. Platz Mix-Turnier (Team 1)

3. Platz Mix-Turnier (Team 1)

4. Platz Mix-Turnier (Team 2)

4. Platz Mix-Turnier (Team 2)

 

 

 

 

 

 

 

Des Weiteren wurde natürlich auch der direkte Vergleich zwischen Luxemburg, Stadtilm und
Schaafheim gezogen. Gewonnen hat dieses Mal die Mannschaft von Stadtilm. Herzlichen
Glückwunsch!!! Den Vergleich zwischen Luxemburg und Schaafheim konnten wir für uns
entscheiden. Hier die einzelnen Ergebnisse:

  2 Frauen 3 Männer Gesamt
Stadtilm 487 800 1287
Schaafheim 486 769 1255
Luxemburg 478 763 1241

  
  

  6 Frauen 7 Männer Gesamt
Schaafheim 1398 1663 3061
Luxemburg 1317 1615 2932

  

 

 

 

Ehrung unser Vereinsmeister 2018

Außerdem wurden auch unsere Vereinsmeister 2018 geehrt. Vereinsmeister 2018 wurde Max
Schuler, den 2. Platz belegte Horst Lauer und den dritten Platz holte sich Sebastian Hesbacher. Alle
drei bekamen einen Pokal und eine Urkunde überreicht. Nochmals herzlichen Glückwunsch zum
Vereinsmeister Max!!!

Sebastian Hesbacher 3. Platz. Max Schuler 1. Platz, Sportwart Daniel Herzog.

Nach den ganzen Ehrungen bedankte sich Daniel Schmit aus Luxemburg für die tolle und rundum
gelungene Veranstaltung und hofft natürlich auf eine Fortführung des Ländervergleiches. Volker
Wendelmuth von Stadtilm schloss sich den Worten seines Vorredners an und signalisierte
Bereitschaft, dass der Wettkampf im nächsten Jahr in Stadtilm stattfinden könnte.
Anschließend ging es für unsere Gäste auf die Straußenfarm. Dort genossen alle die Führung von
Stephanie und erfuhren viel Wissenswertes über die Haltung und Pflege von Straußen. Danach
plünderten noch einige den Laden an der Straußenfarm ☺ . Unseren Gästen wurde noch der
Wartturm – das Wahrzeichen Schaafheims – gezeigt bevor es wieder Richtung Falkenhof ging.
Abschließend ließen wir den Abend bei reichhaltigen Speisen und einigen Getränken gemütlich zu
Ende gehen und verabschiedeten unsere Gäste in Richtung Heimat.
Der Vorstand